Vita
  Maßschuhmodelle Damen
  Maßschuhmodelle Herren
  Sportmaßschuhe
  Sondermodelle
  Schuhreparaturen
  Presseberichte
  Galerie
  Schuhpflege
  Maßschuhherstellung
  Maßschuh im Querschnitt
  Links
  Museum
  Lederpflegeseminare
  Impressum
   

Schuhreparatur

Reparaturbedürftigkeit von getragenen Schuhen ist absolut nichts Unnatürliches: Weder ein Reklamationsgrund noch ein Indiz minderer Qualität oder Verschulden des Trägers. Gebrauch verschleißt und Material ermüdet, das war schon immer so. Daher müssen/ sollten alle Schuhe, auch bester Qualität, regelmäßig von einem sachkundigen Schuhmacher überholt werden. Doch dieser Sachverhalt mit seiner simplen Logik bereitet offenbar Schuhbesitzern/innen aus unerfindlichen Gründen Probleme. So halten es tatsächlich die meisten mit der Schuhreparatur wie mit dem Zahnarzt: Man schiebt den Termin so lange hinaus, bis nichts mehr geht. Wird man dann endlich doch aktiv - spätestens wenn einem der abgelatschte Absatz (peinlich, peinlich) beim letzten Rendezvous den Auftritt vermasselt hat -, ist es meist zu spät. Der Schaden hat sich, gemessen am Ausmaß, als man ihn zum ersten Mal registrierte (und verdrängte), katastrophenartig entwickelt. Die Konsequenz: Eine Absatztransplantation ist fällig, wo es etwas früher eine unkomplizierte Schönheitsreparatur getan hätte.

Und weil eine Dummheit selten allein kommt, folgt gleich der zweite Fehler: Schockiert vom Kostenvoranschlag des Schuhmachers, versucht der Schuhbesitzer nun, den Preis zu drücken und besteht auf der Billiglösung mit dementsprechenden Materialien. Im schlimmsten Fall weicht er gleich auf die Dumping-Angebote von Schnell-Service-Betrieben aus.

Durch falsche Sparsamkeit vermehrt er jetzt noch den Schadendes ersten Leichtsinns und verpasst die Chance, den Schuh in den richtigen Händen wenigstens wieder ordentlich "aufmöbeln" zu lassen. Denn bei Himer gilt genau wie beim Dentisten: Teuer währt nun mal am längsten.

Unser Gold heißt dabei Rendenbach, Vibram und Continental. Diese bewährten Qualitätsmaterialien garantieren ein Maximum an Haltbarkeit und Tragekomfort und verlängern damit (testen!) spürbar die Reparaturintervalle. Das wiederum ist wichtig, weil jede Reparatur für die Schuhsubstanz auch eine gewisse Belastung bedeutet.

Wir lernen also: Ungenügende Reparatur ruiniert den Schuh, zu häufige strapaziert ihn. Viel Erfolg auf dem goldenen Mittelweg.

Der Schuh wird durchgenäht,
bevor man die Laufsohle anbringt.
 
Schuhe werden auf Wunsch
von Hand neu aufgedoppelt.
 
   
  Altgerberlederlaufsohlen von Rendenbach werden
von uns für Schuhreparaturen verwendet.
Goodyear-Schuhe werden komplett zerlegt und
alle Teile, die gebrochen sind, erneuert.
Zwischensohlen, Laufsohle und Absatz
werden vorsichtig abgelöst.
   
Ein neues Gelenkstück aus Thermit
wird zur Versteifung eingesetzt.
Neue Laufsohlen werden aufgebaut
und aufgedoppelt.